Alanya,  
 
 

Home

Startseite

 

Unsere Angebote

Haus und Villa

Wohnungen

Penthouse / Dublex

 

Information

Wir über uns

Kunden über uns

Unser Service

Info Kaufabwicklung

So finden Sie uns

Besichtigung

Kontaktformular

 

Türkei  &  Alanya

Warum Türkei

Alanya Info

Video Türkei
Webcam Alanya
 

Weiteres

Für Verkäufer

Vertriebspartner

 

Wetter

Alanya Hamburg

Köln Berlin

München Amsterdam

Brüssel Wien
   

Video Alanya 2011

 
 

Alanya...

ist ein Badeort der türkischen Riviera und liegt 135 km östlich von Antalya. Alanya ist Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises im Osten der Provinz Antalya.

Der Name der Stadt stammt aus dem 13. Jahrhundert, von Ala-iye, Stadt des Ala. Da die Stadt im 13. Jahrhundert als Winterresidenz des seldschukischen Sultans von Rum Alaeddin Kai Kobad I. benutzt wurde, hieß die Stadt nach dem Sultan Alaiye. In lateinischen Quellen heißt die Stadt meist Alaya. Den heutigen Namen Alanya erhielt die Stadt 1933 von Kemal Atatürk.

Durch die vielen Land- und Wassersportarten, dem bunten Bazartreiben und dem fröhlichen Nachtleben wurde Alanya bei den einheimischen und europäischen Urlaubern zum beliebtesten Ferienort an der Türkischen Riviera

Die Beliebtheit Alanyas, von Einheimischen und Europäern, beruht auf der besonderen Eigenschaft der touristischen Einrichtungen, der Hotels und der Strände. Die kilometerlangen Strände sind für jeden offen zugänglich.

Auch die Hotels sind nicht wie in andere Ferienorte, Bettensilos für Massentourismus hinter Mauern und Zäunen, sondern haben eine 50-100 Zimmerkapazität, sind komfortabel und sehr fein. Sie befinden sich entlang der Strände oder liegen im Zentrum verteilt und werden in familiärer Atmosphäre professionell geführt. Entdecken Sie die Geschichte, Natur und Kultur von Alanya. Erleben Sie die türkische Gastfreundschaft in familiärer Atmosphäre.

Einkaufen in der Türkei

Einkaufen in der Türkei erfordert Zeit und Aufmerksamkeit. Dazu gehört ausgiebiges Vergleichen: Auf dem Basar ist das besonders einfach, da hier die Geschäfte nach Gruppen zusammengefasst sind. Das Feilschen um eine Melone oder einen Sonnenhut ist in der Türkei so unüblich wie in Deutschland. In Einzelhandelsgeschäften gelten Festpreise. Dagegen sind Basarhändler und Inhaber typisch türkischer Andenkenläden bereit zu handeln (es sei denn, ein Schild weist auf das Gegenteil hin).


Ein grober Verstoß gegen die guten Sitten ist es, um eine Ware zu feilschen, an der man kein echtes Interesse hat. Der Käufer sollte niemals als Erster einen Preis nennen. Sein Angebot sollte die Forderung des Händlers nicht um mehr als 50 Prozent unterschreiten, das wäre unhöflich. Bei größeren Einkäufen oder als Vorbereitung wird der Besitzer Sie zu einem Glas Tee oder einem anderen Getränk einladen. Haben Sie ruhig Mut zu verhandeln: Der Grundsatz jeglichen Feilschens lautet: Seien Sie hart in der Sache, aber stets freundlich im Umgang mit dem Verhandlungspartner.

Alanya - das Einkaufsparadies

Der Basar von Alanya ist ein wahres Einkaufsparadies und dürfte einer der größten zusammenhängenden Basare an der Südküste sein. Zwischen Dolmus-Bahnhof und Hafen erstreckt sich ein sehr großes Basargebiet, getrennt von der Hauptverkehrsstrasse, der Atatürk Caddesi. In den engen Gassen und Winkeln kann man sich leicht verirren, aber mit etwas Übung verliert man nicht so leicht den Überblick. Ein Orientierungspunkt ist die Hauptstrasse, die den Basar in zwei Teile schneidet.

Die "25-Meter-Strasse"
Das ist die stark befahrene Parallelstrasse zur Atatürk-Strasse, welche die meisten als Hauptstrasse kennen. Warum die Strasse allerdings so heisst, weiss keiner, die richtigen Strassennamen lauten anders - aber die Strasse ist bei weitem nicht so breit, dafür sehr viel länger als 25 Meter.


Hier und in den Seitenstrassen zum Berg hin lohnt sich ein Bummel nicht wegen der schönen Umgebung, sondern wegen der vielen Läden, die mit dem Tourismus nichts zu tun haben. Hier kaufen die Alanyaner ein: Schuhläden, Boutiquen, Apotheken, Metzgereien, Kinderklamotten- und Spielwarenläden, Baugeschäfte und Computershops, hier findet sich alles, was man zum Leben so braucht. Auch viele Restaurants und die 3 wichtigen Privatkliniken, Baskent, Hayat und Can Krankenhaus befinden sich in der mehrere Kilometer langen Strasse.

Weiter hinten Richtung Oba ist die Strasse wieder touristischer geprägt, dort liegen einige von Skandinaviern sehr frequentierte Aparthotels.

Am besten beginnt man den sehr zu empfehlenden Einkaufsbummel in dieser Strasse in Höhe Atatürk-Denkmal - gehen Sie gegenüber vom Denkmal in die Strasse gegen den Einbahnverkehr Richtung Berge, schon in dieser Strasse finden sich kleine, günstige Läden, dort besonders für Babys/Kleinkinder. Wenn sie auf der 25-Meter-Strasse angekommen sind, wenden Sie sich links. Sie kommen dann nach ca 1,5 - 2 km wieder auf die Höhe des Dolmus-Bahnhofs.